BLACKOUT in Österreich

blackout

BLACKOUT in Österreich

By Markus Reitsamer on 7. Mai 2017

Blackout in Österreich. Der totale Stromausfall.
Ein >>> Blackout ist ein plötzlicher, überregionaler und länger andauernder Stromausfall. Auch die Infrastruktur ist massiv betroffen. Beim Szenario Blackout ist ein zeitgleicher Ausfall der Stromversorgung in weiten Teilen Europas zu erwarten.
Dieser passiert innerhalb weniger Sekunden und ohne Vorwarnung. Im Gegensatz zu lokalen Stromausfällen fallen bei einem Blackout zeitnah so gut wie alle anderen lebenswichtigen und stromabhängigen Infrastrukturen aus. Beginnend mit der Telekommunikationsversorgung wie Mobilfunk, Festnetz, Internet und Datenverbindungen. Das führt zur sofortigen Unterbrechung des Geldverkehrs (Bankomaten, Kassen, Zahlungsverkehr). Der Verkehr und damit die gesamte Versorgungslogistik (Ampeln, Tunneln, Treibstoff- und Lebensmittelversorgung) kommen zum Stillstand.

Der „ORF III Themenmontag” widmet sich dem Krisenszenario BLACKOUT und den Notfallplänen der Regierungen… >>> weiter

Blackouts in Österreich (BlackÖ.1 und BlackÖ.2)

Droht auch in Österreich ein Blackout?
Trotz aller Sicherungsmaßnahmen kann das Ausbleiben eines großflächigen und langanhaltenden Stromausfalls in Zukunft nicht garantiert werden. Deshalb ist es wichtig, Notfallpläne für einen solchen Katastrophenfall zu entwickeln.
>>> Endbericht 1

Sicherheitskommuniktion und Krisenkommunikation – Information der Bevölkerung durch Kommunikation.
In den rechtlichen Betrachtung wird die Bevölkerung so gut wie nicht berücksichtigt.
Oder auf die passive Rolle des „Selbstschutzes“ reduziert. Aufgrund des Umfanges der Betroffenheit bei einem Blackout ist eine sinnvolle Bewältigung ohne Einbindung der Bevölkerung nicht zu erwarten. Hier fehlt ganz speziell eine entsprechende Sicherheitskommunikation.
Somit wird den Menschen die Möglichkeit zur Herstellung der nötigen Selbstwirksamkeit genommen.
>>> Endbericht 2

Veröffentlicht am

Schreibe einen Kommentar