Menü

Katastrophenschutz   Zivilschutz   Bevölkerungsschutz​

Notfalltreffpunkt

Notfalltreffpunkt – Selbstorganisation, wenn nichts mehr geht.

By Herbert Saurugg in Krisenvorsorge, Medienberichte on 09. März 2017

Sie tasten sich in die Küche zum Radiogerät. Es lässt sich nicht einschalten. Auch der Fernseher springt nicht mehr an. Der Strom ist ausgefallen, ein komplettes Blackout.
Heute bliebe den Behörden nur eine Möglichkeit: Flugblätter abzuwerfen und zu hoffen, dass möglichst viele Menschen die Informationen erhalten würden. Damit der Informationsfluss auch in diesem Schreckensszenario gewährleistet bleibt, hat der Bevölkerungsschutz des Kantons Aargau zusammen mit dem Kanton Solothurn ein neues Sicherheitskonzept ausgearbeitet, welches er am Dienstagabend den Gemeinden vorstellte. Darin geht es um 26 Gefährdungsszenarien wie zum Beispiel Hochwasser, ein Terror-Anschlag oder ein Erdbeben. Die Lösung des Bevölkerungsschutzes bei einem Stromausfall: In jeder Gemeinde muss es mindestens einen sogenannten «Notfalltreffpunkt» geben, den jeder kennt. >>> weiter

Diesen Beitrag teilen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Menü
Partnerseiten